Fußbodenheizung

Im Haus geht es wunderbar voran! Das Team um Herrn Bressau hat ja in den vergangenen Tagen bereits die Rohinstallation für die Sanitäranlagen durchgeführt – jetzt wurde auch die Fußbodenheizung verlegt.

Am Montag sah es bereits so aus…

Blick in den Erker (links) und in die Küche (rechts):

DSC_4013_01  DSC_4015_01

Blick von der Treppe ins OG:

DSC_4026_01

Blick ins Bad:

DSC_4019_01

Blick ins Schlafzimmer:

DSC_4022_01

Gestern wurde dann der Rest fertig gemacht und die Heizschläuche im ganzen Haus ausgelegt…

Erker:

DSC_4039_01

Küche:

DSC_4041_01

Schlafzimmer:

DSC_4049_01

Morgen wird schon der Estrich gegossen!

Die Fassade – Teil 1

Mit gut 1,5 Wochen Verspätung hat die Firma Hansel am 10.09. mit den Arbeiten an der Fassade begonnen. Seit dem geht es voran – wenn auch eher träge… Bis auf den Erker und den Bereich um die Eingangstür ist zumindest schon die Dämmung an der Fassade. Es fehlt aber noch das Gewebe und natürlich der Putz. Für den Putz haben wir bereits eine Farbvariante ins Auge gefasst, leider haben wir hierzu noch kein Feedback erhalten. Wir hätten den unteren Bereich des Hauses (unterhalb der weißen Bauchbinde) gerne eine Nuance dunkler als den oberen Teil.

Hier ein paar Bilder zum Stand der Dinge:

DSC_3909_01

DSC_3940_01

DSC_3962_01

DSC_3958_01

Heute konnte der Dachkasten montiert werden. Der muss jetzt nur noch gestrichen werden!

DSC_4032_01

DSC_4033_01

Am 26.09. soll das Gerüst abgebaut werden, dann folgen die Erdarbeiten für die Medienanschlüsse und natürlich die Anschlüsse selbst.

Die Lüftungsanlage

Diese Woche wurden die Rohinstallation für Sanitär und die Installation der Lüftungsanlage durch die Firma Bressau durchgeführt.

Hier das obere Badezimmer:

DSC_3916_01

DSC_3911_01

Kleines Arbeitszimmer – das Zimmer ist der erste Raum in den die Lüftungsanlage geführt wird, von hier aus führen die zu- und abführenden Schläuche in alle Zimmer :

DSC_3912_01

Hier ein Blick in den Hausanschlussraum…

DSC_3924_01

… mit der Lüftungsanlage:

DSC_3937_01In der kommenden Woche steht noch die Fußbodenheizung an bevor der Estrich verlegt wird.

Innenputz

In der 36. KW wurden unser Haus von von der Firma Handl GmbH aus Herrensteinfeld von innen verputzt.

DSC_3669_01

Angefangen wurde mit der Küche, dann ging es mit dem Hausanschlussraum, dem Schlafzimmer und dem großen Arbeitszimmer weiter.

Küche:

DSC_3654_01_01

DSC_3661_01

Arbeitszimmer:

DSC_3791_01

Wohnzimmer:

DSC_3749_01

Esszimmer:

DSC_3748_01

Das Schlusslicht hat am Ende der Flur gebildet.

DSC_3807_01

DSC_3933_01

Auf jeden Fall ist es sehr, sehr ordentlich geworden!

Nach einer Woche ist der Putz jetzt schon deutlich getrocknet und die Wände wirken wieder heller.

Trockenbau – 1

In der 35. KW wurde das Dach fertig eingedeckt und die Firma CCS hat die Decke zwischen dem Obergeschoss und dem Dachboden “dicht” gemacht. Unser Dach ist ja ein Kaltdach – da ist die Dämmung an dieser Stelle natürlich besonders wichtig. Darunter ist die Dampfbremsfolie gespannt.

DSC_3511_01

Das war optisch nochmal eine große Veränderung. Es ist sowieso spannend – immer wenn man auf die Baustelle kommt gibt es etwas Neues zu entdecken. Das Haus verändert sich Stück für Stück und wird immer wohnlicher. Wir halten euch auf dem Laufenden wie es weiter geht – für die 36. KW stehen der Innenputz und die Fassade auf dem Plan.

Elektro-Rohinstallation

Kaum waren die Fenster im Haus kam auch schon die Elektrik. Das Team von Herrn Breede hat in nur 2 Tagen gefühlt mehrere Kilometer Kabel im Haus verlegt, hunderte von Dosen in die Wände eingesetzt und überhaupt endlos viele Kanäle für die Kabel in die Wand geschlitzt. Lichtschalter, Steckdosen, Schalter für die Rollläden – auf den ersten Blick scheint alles da zu sein wo es hingehört. Ob auch alles richtig verkabelt ist werden wir wohl erst später sagen können, aber wir sind optimistisch! Hier ein paar Beispiele wie es aktuell noch aussieht…

Großes Badezimmer:

DSC_3294_01

Hausanschlussraum:

DSC_3442_01

Flur (hier sieht man auch gut die abgedichtete Bodenplatte):

DSC_3437_01

Essbereich / Küche:

DSC_3454_01

Morgen werden die Kabel unter dem Innenputz verschwinden. Dann wird alles schon wieder ganz anders wirken… Das war das Ende der 34. KW.

Die Fenster

Wie ihr im Zeitplan sehen könnt ist in der Woche nach dem Richtfest unglaublich viel passiert. Als nächstes waren die Fenster dran, die wurden von der Firma Roth selbst eingebaut. An nur 2 Tagen wurden das Erdgeschoss und das Obergeschoss dicht gemacht. Im Innenbereich sind auch schon die Fensterbänke montiert. Es wird immer wohnlicher und – was noch viel wichtiger ist – das Haus ist jetzt mittlerweile ziemlich wetterfest!

DSC_3285_01

Ansicht von Innen (großes Arbeitszimmer)

DSC_3296_01

Ansicht Wohnzimmer – doppelflüglige Tür mit Stulpausbildung (keine Säule in der Mitte sondern eine große Öffnung) und Altbauschwelle (keine Stufe sondern eine ebenerdige Schwelle).

DSC_3331_01

Ansicht aus dem Garten:

DSC_3338_01

Zur Straße hin haben wir für den Hausanschlussraum und die Speisekammer Milchglas gewählt. Die Badezimmer haben Ornamentglas bekommen. Wir sind mit unserer Wahl sehr zufrieden.

Unser Bausachverständiger, Herr Ralph, hat sich die Fenster auch schon angesehen und hatte nichts zu bemängeln.

Da unsere wunderschöne Haustür, flügelüberdeckend und aus Aluminium, wohl dank der Pulverlackierung ein kleines Sensibelchen ist wird sie erst zum Schluss eingebaut. Bis dahin haben wir eine mindestens genau so schöne Bautür.

Der Blitzableiter

Wir haben uns irgendwann in der Planungsphase für eine Blitzschutzanlage, oder kurz einen Blitzableiter, entschieden und die entsprechenden Anschlussstellen mit der Bodenplatte verlegen lassen. Eigentlich wollten wir die Anlage zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten, aber unser Elektriker, Herr Breede, hat das Argument in den Raum geworfen, dass man das Ganze jetzt noch unter der Dämmung und damit fast unsichtbar verlegen könnte. Also haben wir Angebote eingeholt und uns für die (von Herrn Breede empfohlene) Firma Thielisch entschieden. Die haben dann auch direkt am Montag nach dem Richtfest die Installation an den Wänden erledigt. Die Anschlusskästen seht ihr auf dem Foto unten links und unten rechts. Ein kleiner blauer Kasten (unten rechts) musste dann in der letzten Woche nochmal ein Stück versetzt werden – an dieser Stelle kommt das Fallrohr von der Regenrinne runter. Das war aber überhaupt kein Problem und wurde sofort erledigt.

DSC_3553

Fortsetzung folgt…

Die Dacheindeckung

Zwei Wochen ist es her, dass wir unser Richtfest gefeiert haben und seit dem ist unglaublich viel passiert. Fangen wir mit dem Dach an.

Gleich am Montag ging es los – die Dachdecker von der Firma Schwiertz sind angerückt und haben die Latten für die Dachziegel angebracht und die Unterspannbahnen gezogen. Vermutlich genau andersherum, aber wer wird schon kritisch sein. Foto

Dann ging es Tag für Tag voran…

DSC_3347_01

… bis es diese Woche am Mittwoch fertig war! Mit Regenrinne und allem drum und dran.

DSC_3589_01

Man glaubt gar nicht wie einen ein paar Dachziegel begeistern können – aber es sieht einfach so schön aus… Das Fenster für den Schornsteinfeger-Ausstieg wurde auch eingesetzt und die dazugehörige Trittstufe montiert. Stichwort Schornstein – unser Schornsteinfegermeister, Herr Gawenda, hat den Schornstein bereits ohne Mängel abgenommen. Das musste passieren bevor der Schornstein verputzt wird.

DSC_3587_01

Jetzt stehen nur noch die Dacheindeckung vom Erker und von unserem Vordach aus.

DSC_3602_01

Dachstuhl und Richtfest

Es war soweit – Donnerstag und Freitag wurde der Dachstuhl gezimmert. Der lag vorher schon einige Tage neben dem Haus bereit und hat auf seinen Einsatz gewartet.

Dachstuhl_ (4)_01

Am Donnerstag waren wir leider nicht auf der Baustelle – man sollte nie unterschätzen wie viel Arbeit es macht ein Richtfest zu organisieren – aber als wir Freitag früh unseren Termin mit Herrn Bressau zur Sanitärplanung hatten haben wir nicht schlecht gestaunt. Die Zimmermänner waren schnell! Als letztes wurde jetzt noch der Schornstein gemauert.

Dachstuhl_ (23)_01

Wir haben uns nochmal für ein paar letzte Erledigungen verabschiedet und waren dann gegen 14:30 Uhr wieder vor Ort. Den Richtkranz haben wir in einem kleinen Blumenladen bei uns um die Ecke machen lassen. Die Bänder zum Aufhängen haben wir nach Anweisung der Zimmermänner befestigt, dann wurde der Richtkranz auf das Dach befördert…

Dachstuhl_ (35)_01

Jetzt konnten die Gäste kommen!

Dachstuhl_ (47)_01

Herr Fuhrmann hat den Richtspruch gesprochen, es wurde auf das Haus angestoßen, das Glas wurde geworfen und ist zerbrochen – Scherben bringen Glück! Dann wurden um die Wette die letzten 2 Nägel eingeschlagen. Zum Glück mussten wir nicht für jeden Schlag der daneben ging einen Schnaps trinken, da wären wir wohl vom Dach gekippt. Wer den Nagel zuerst versenkt hat, der hat in diesem Haus die Hosen an. Zum Glück ist mir auf halber Strecke ein kräftiger “Zimmermanns-Arm” gewachsen und so war der Bauherrinen-Nagel zuerst versenkt. ;)

Richtfest_ (6)_01

Dann wurde uns zuerst der gerahmte Richtspruch überreicht – der findet garantiert einen schönen Platz in einem der Arbeitszimmer…

Richtfest_ (30)_01

… und Herr Frohwerk, der uns “damals” für die Firma Roth gewinnen konnte, hat uns einen Blumenstrauß überreicht und uns zur ersten, erfolgreichen Etappe unserer Hauses beglückwünscht.

Richtfest_ (35)_01

Dann wurde mit Bier / Saft und Kuchen gestartet und kurz danach der Grill angeheizt.

Wir möchten uns nochmal bei der Firma FBF für die tolle und ordentliche Arbeit bedanken. Ein Dankeschön natürlich auch an die Firma Roth und unseren Bauleiter, Herrn Pospiech, die uns ohne Probleme, mit vielen guten Ratschlägen und Unterstützung schon bis zu diesem Punkt begleitet haben. Wir sind optimistisch, dass die nächsten 3-4 Monate genau so gut weitergehen!

Bisherige Bauzeit von den Erdarbeiten bis zum Richtfest: genau 2 Monate (siehe Zeitplan).