Fußbodenheizung

Im Haus geht es wunderbar voran! Das Team um Herrn Bressau hat ja in den vergangenen Tagen bereits die Rohinstallation für die Sanitäranlagen durchgeführt – jetzt wurde auch die Fußbodenheizung verlegt.

Am Montag sah es bereits so aus…

Blick in den Erker (links) und in die Küche (rechts):

DSC_4013_01  DSC_4015_01

Blick von der Treppe ins OG:

DSC_4026_01

Blick ins Bad:

DSC_4019_01

Blick ins Schlafzimmer:

DSC_4022_01

Gestern wurde dann der Rest fertig gemacht und die Heizschläuche im ganzen Haus ausgelegt…

Erker:

DSC_4039_01

Küche:

DSC_4041_01

Schlafzimmer:

DSC_4049_01

Morgen wird schon der Estrich gegossen!

Die Lüftungsanlage

Diese Woche wurden die Rohinstallation für Sanitär und die Installation der Lüftungsanlage durch die Firma Bressau durchgeführt.

Hier das obere Badezimmer:

DSC_3916_01

DSC_3911_01

Kleines Arbeitszimmer – das Zimmer ist der erste Raum in den die Lüftungsanlage geführt wird, von hier aus führen die zu- und abführenden Schläuche in alle Zimmer :

DSC_3912_01

Hier ein Blick in den Hausanschlussraum…

DSC_3924_01

… mit der Lüftungsanlage:

DSC_3937_01In der kommenden Woche steht noch die Fußbodenheizung an bevor der Estrich verlegt wird.

Innenputz

In der 36. KW wurden unser Haus von von der Firma Handl GmbH aus Herrensteinfeld von innen verputzt.

DSC_3669_01

Angefangen wurde mit der Küche, dann ging es mit dem Hausanschlussraum, dem Schlafzimmer und dem großen Arbeitszimmer weiter.

Küche:

DSC_3654_01_01

DSC_3661_01

Arbeitszimmer:

DSC_3791_01

Wohnzimmer:

DSC_3749_01

Esszimmer:

DSC_3748_01

Das Schlusslicht hat am Ende der Flur gebildet.

DSC_3807_01

DSC_3933_01

Auf jeden Fall ist es sehr, sehr ordentlich geworden!

Nach einer Woche ist der Putz jetzt schon deutlich getrocknet und die Wände wirken wieder heller.

Trockenbau – 1

In der 35. KW wurde das Dach fertig eingedeckt und die Firma CCS hat die Decke zwischen dem Obergeschoss und dem Dachboden “dicht” gemacht. Unser Dach ist ja ein Kaltdach – da ist die Dämmung an dieser Stelle natürlich besonders wichtig. Darunter ist die Dampfbremsfolie gespannt.

DSC_3511_01

Das war optisch nochmal eine große Veränderung. Es ist sowieso spannend – immer wenn man auf die Baustelle kommt gibt es etwas Neues zu entdecken. Das Haus verändert sich Stück für Stück und wird immer wohnlicher. Wir halten euch auf dem Laufenden wie es weiter geht – für die 36. KW stehen der Innenputz und die Fassade auf dem Plan.

Elektro-Rohinstallation

Kaum waren die Fenster im Haus kam auch schon die Elektrik. Das Team von Herrn Breede hat in nur 2 Tagen gefühlt mehrere Kilometer Kabel im Haus verlegt, hunderte von Dosen in die Wände eingesetzt und überhaupt endlos viele Kanäle für die Kabel in die Wand geschlitzt. Lichtschalter, Steckdosen, Schalter für die Rollläden – auf den ersten Blick scheint alles da zu sein wo es hingehört. Ob auch alles richtig verkabelt ist werden wir wohl erst später sagen können, aber wir sind optimistisch! Hier ein paar Beispiele wie es aktuell noch aussieht…

Großes Badezimmer:

DSC_3294_01

Hausanschlussraum:

DSC_3442_01

Flur (hier sieht man auch gut die abgedichtete Bodenplatte):

DSC_3437_01

Essbereich / Küche:

DSC_3454_01

Morgen werden die Kabel unter dem Innenputz verschwinden. Dann wird alles schon wieder ganz anders wirken… Das war das Ende der 34. KW.

Küche gekauft

Es gibt Dinge die haben einfach höchste Priorität – dazu zählt auch die Anschaffung der Küche. Wir haben uns dafür schon vor einigen Wochen bei Möbel Höffner eine Nolte Küche ausgesucht. Im Design waren wir uns schnell einig – es musste eine “Koch-Halbinsel” mit Tresen möglich sein, Korpus und Arbeitsplatte sollten in Holzoptik sein, die Fronten schön hell.

Beim ersten Termin haben wir gute 3 Stunden geplant, dann hatten wir noch 2-3 Änderungswünsche und haben am Ende nochmal 2 Stunden mit Herrn Müller in der riesigen Küchenausstellung in Berlin Marzahn gesessen. So viele Küchen… so viele Ideen und 14m² Platz um alles unter zu bekommen. Dabei waren wir wieder überrascht an was jemand denkt der das den lieben langen Tag und mit 100ten von Kunden macht. Wir haben uns wirklich sehr gut beraten gefühlt.

Korpus und Arbeitsplatte der Küche werden in Wenge sein, die Fronten in Magnolie Hochglanz.

Das Fenster ist ein flaches Lichtband und passt somit perfekt unter die Hängeschränke. Zum raus schauen bleiben ja die großen Fenster im Erker. An der Kochinsel mit der schwebenden Dunstabzugshaube werden 3 Gäste mit Barhockern Platz finden. Darunter ist einer der beiden Backöfen (90cm breit). Das Kochfeld wird ein 90cm breites Induktionsfeld.

An der Seite gibt es endlich Arbeitsfläche ohne Ende. Das wird so schön! Da wir ohnehin fast alle Küchengeräte in den Geschirrspüler stellen (Weingläser und der Einsatz für die Eismaschine gehören zu den wenigen Ausnahmen) haben wir uns für eine Eckspüle entschieden die nur wenig Platz wegnimmt. Die hat dafür aber auch nur wenig Stellfläche um handgespültes trocknen zu lassen.

Im hinteren Bereich kommt der Durchgang zur Speisekammer. Daneben finden auf Arbeitshöhe eine Mirkowelle und ein zweiter “normaler” Backofen Platz. Den Abschluss wird auf der linken Seite ein Site-by-Site Kühlschrank mit Wasserzufuhr bilden. Der entsprechende Kaltwasseranschluss ist bereits eingeplant.

küche

Ansonsten hat die Küche Stauraum ohne Ende. Aber selbst wenn der irgendwann ausgenutzt ist gibt es da ja noch 5,5m² große Speisekammer…