Unsere Planung

Bei unserem ersten richtigen Treffen mit der potentiellen Baufirma und deren Architekten waren wir bereits bestens vorbereitet. Wir hatten mit einer Freeware unsere erste Idee vom Grundriss entworfen. Für uns war wichtig, dass wir uns einig sind was wir wollen und dem Architekten eine konkrete Vorstellung unserer Idee vermitteln können.

Der Architekt hat sich unsere Entwürfe angeschaut und mit uns die ersten Grundsätze und Details diskutiert. Einiges was wir uns ausgedachten hatten war gut, anderes wie zum Beispiel die Fensterhöhe in der Küche und der Grundriss des kleinen Arbeitszimmers/ begehbaren Kleiderschranks musste nochmal überdacht werden.

Hier unsere Entwürfe:

 

Der Grundstücksvertrag

Diesen Samstag hatten wir ein Gespräch mit dem Grundstücksvermittler für den Kirschgarten. Dabei wurden der Bauvorbescheid, das Grundbuch, die Gemeinschaftsordnung mit den Gestaltungs- und Nutzungsrichtlinien für das Baugebiet und der Kaufvertrag für das Grundstück besprochen. Die komplizierten Inhalte wurde uns auf anschauliche Weise ausgiebig erklärt. Auch die Kosten für die Instandhaltung der Privatstraße, die Pflege des Kirsch- und Obstgartens und für den Winterdienst wurden besprochen. Am Ende hat uns Herr Matthies ein Grundstücksangebot fertig gemacht. Jetzt müssen wir nur noch das Bodengutachten abwarten, dann steht einem Termin mit dem Notar nichts mehr im Weg. Im Moment sind wir optimistisch, dass es noch im Dezember klappen könnte.